Liebe Zoofreunde! Der Zoo und Aquazoo Schmiding hat mit 18.12.2021 wieder für Sie geöffnet. Unsere Öffnungszeiten sind täglich von 9-17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr). Es gilt die 2G-Regel sowie FFP2-Maskenpflicht in den Innenräumen! Die aktuellen Corona-Vorschriften finden Sie im Menü unter Öffnungszeiten oder auf der Startseite. Hunde sind im Zoo leider nicht gestattet. Danke für Ihr Verständnis!|office@zooschmiding.at

Einsatzkräfte probten im Zoo Schmiding den Ernstfall

//Einsatzkräfte probten im Zoo Schmiding den Ernstfall

Einsatzkräfte probten im Zoo Schmiding den Ernstfall

Was tun wenn es brennt? Damit im Ernstfall Besucher und Tiere im Zoo geschützt und optimal versorgt werden können, wurde eben dieser am Samstag, den 20.10.2018 im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels im Rahmen einer großen Brandschutzübung durch die Feuerwehren geprobt. Übungsannahme war ein Brand im Keller des Restaurants zum Roten Panda im Zoo. Mehr als 100 Einsatzkräfte, darunter die Feuerwehren Krenglbach, Haiding, Pichl, Wallern, Fernreith und das Rote Kreuz nahmen an dieser Übung teil.

Um 16 Uhr wurde das Übungsszenario „Brand im Keller des Restaurants zum Roten Panda“ entdeckt und vom Gastronomiepersonal umgehend die Feuerwehr alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit waren erste Feuerwehren vor Ort. Am Einsatzort angekommen erfolgte eine genaue Lageerkundung durch den Einsatzleiter. Mehrere vermisste Personen und Brand im Kellergeschoss – so die Lageerkundung. Nach Lokalisierung des Brandes begannen die Feuerwehrkräfte umgehend mit der Menschenrettung und den Löscharbeiten. Die vermissten und durch Brandwunden dargestellten Verletzten wurden durch die eingesetzten Atemschutztrupps gerettet und an die Sanitäter des Roten Kreuz übergeben. Parallel dazu wurde die Löschwasserversorgung aus dem nahegelegenen Krenglbach und dem Pelikanteich des Zoos aufgebaut. Besonderes Augenmerk bei der Übung wurde auf die Wasserversorgung durch die beiden Wasserentnahmestellen gelegt. Aber auch organisatorische Abläufe, Verhalten des betrieblichen Personals und der Besucherstrom wurden genau analysiert. Und das mit Erfolg: nach 2,5 Stunden war der „Einsatz“ vorbei und das Feedback erfreulich – durch die fachgerechte Unterweisung der Feuerwehr wurde bereits im Vorfeld das Personal des Zoos und der Gastronomie optimal auf einen möglichen Ernstfall vorbereitet und die vorgenommenen Übungsziele konnten erreicht werden. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden in die weiteren Notfallplanungsmaßnahmen einfließen.

 

2018-10-21T23:10:59+00:00 Oktober 21, 2018|News|