Die Außenanlagen des ZOO SCHMIDING sind täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr) geöffnet. Der AQUAZOO SCHMIDING ist täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr) geöffnet! Hunde sind leider nicht gestattet|office@zooschmiding.at

Majestätische Säbelantilopen übersiedeln von Karlsruhe nach Schmiding

//Majestätische Säbelantilopen übersiedeln von Karlsruhe nach Schmiding

Majestätische Säbelantilopen übersiedeln von Karlsruhe nach Schmiding

Sie beeindrucken durch ihre mächtigen  bis zu 1,5 m langen säbelartig gebogenen Hörner und ihre  kräftige Statur. Angepasst an das Leben unter schwierigsten Bedingungen in der südlichen Sahara. Noch spektakulärer ist die Geschichte dieser Tierart: Einst in großen Herden weit verbreitet wurden diese faszinierende Antilopen durch intensive Bejagung in der Natur völlig ausgerottet. Gemeinsame Nachzuchtbemühungen mehrerer Zoos, sicherten das Überleben dieser Art in Menschenobhut und schafften die Basis für eine anschließende erfolgreiche Wiederansiedelung in den ursprünglichen Vorkommensgebieten. Wesentlichen Anteil an der Erfolgsgeschichte hatte der Zoo Karlsruhe, der diese seltenen Antilopen seit Jahren erfolgreich züchtet. Nun konnten 7 dieser imposanten Tiere im Rahmen des Artenschutzprogrammes vom Zoo Karlsruhe in den Zoo Schmiding, Krenglbach bei Wels (OÖ) übersiedeln.

Im Zoo Schmiding werden die Säbelantilopen einen Teil des 2018 neu errichteten Lebensraums Wüste besiedeln. Ihre neuen Nachbarn sind dann z.B. die beiden Kamele Ivan und Ivanka. Auch von Seiten ihrer Biologie und Physiologie gibt es von den Säbelantilopen Interessantes zu berichten. Müssen diese Tiere in ihrem Vorkommensgebiet ja mit großer Hitze und permanenter Wasserknappheit zurechtkommen. So verfügen die Säbelantilopen z.B. über eine Klimaanlage für ihr Gehirn. Dabei wird das vom Herz kommende arterielle Blut auf dem Weg zum Gehirn durch die Nasenschleimhäute geleitet wo es – bei entsprechender Trockenheit –  durch die Verdunstungskälte gekühlt wird.  So gelingt es dass das Gehirn bei trockener Hitze um 3°C kühler bleiben kann als der restliche Körper. Auch das Verdauungssystem der Säbelantilopen ist so aufgebaut, dass sämtliche Flüssigkeit im Körper zurückgehalten wird bevor ausgesprochen trockener Kot abgesetzt wird. Ihre leistungsfähigen Nieren stellen sicher dass auch über den sehr konzentrierten Harn nur wenig Flüssigkeit verloren geht. Der sparsame Umgang mit Wasser ist naturgemäß eine ganz wichtige Anpassung an das Überleben in der Wüste. Den Überlebensstrategien im Lebensraum Wüste sind im Zoo Schmiding mehrere Groß-Informationstafeln gewidmet.

2019-06-13T23:53:38+00:00 Juni 13, 2019|News|